outsourcing-buchhaltung.jpg

Buchhaltung Outsourcing

Das Outsourcing der Buchhaltung wird für viele Unternehmen immer interessanter und auch attraktiver. Aber was bedeutet es denn im Detail, wenn wir über das sogenannte Auslagern der Buchhaltung sprechen?

Das Outsourcing der Buchhaltung wird für viele Unternehmen aus verschiedenen Gründen immer interessanter und auch attraktiver. Insbesondere das Thema Effizienzsteigerung spricht ganz klar für die Auslagerung Ihrer Buchhaltung. Aber was bedeutet es denn im Detail, wenn wir über das sogenannte Auslagern der Buchhaltung sprechen?

Das Thema „Buchhaltung Outsourcing“, oder auch „Auslagerung der Buchhaltung“ genannt, bedeutet nichts anderes, als dass Unternehmen Teilbereiche, oder auch gleich die gesamte Buchhaltung, einem externen Dienstleister übergeben und dieser sich dann darum kümmert. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie eine große Firma ein Kleinunternehmen oder ein Start Up führen, das Auslagern der oftmals komplexen und zeitraubenden Buchhaltung erspart Ihnen auf jeden Fall Zeit, Nerven und im Optimalfall auch viel Geld.

Erfreulicherweise gibt es heutzutage eine große Auswahl an Buchhaltungs-Outsourcing-Lösungen.  Und dank digitaler Outsourcing-Programme, wie beispielsweise myfactory, ist es auch nicht zwingend erforderlich, dass Sie in derselben Stadt wie Ihr Buchhaltungsservice wohnen. Alles kann problemlos über die üblichen digitalen Kanäle (E-Mail, Telefon, Skype, Zoom…) kommuniziert und auch abgeklärt werden.

Aber was sind denn nun die grundlegenden Vor- und Nachteile, wenn Sie Ihre Buchhaltung an einem externen Buchhaltungsservice übergeben?

Und wir hoch sind die Kosten für das Outsourcen Ihrer Buchhaltung? Ist es auch möglich nur Teilbereiche, wie z.B. die Finanzbuchhaltung oder das Rechnungswesen, outsourcen? Alles Fragen, welche wir für Sie gut verständlich erläutern und erklären werden.

Vor- und Nachteile des Outsourcings Ihrer Buchhaltung

Wie die meisten digitalen Erneuerungen, so hat das Outsourcen Ihrer Buchhaltung Vor- und natürlich auch Nachteile. Aus Sicht eines Unternehmers bestehen die Die größten Vorteile darin, dass Sie auf lange Sicht gesehen (Personal-) Kosten sparen können.

Aber man steht, wenn man die gesamte Buchhaltung auslagert, auch in einem gewissen Abhängigkeitsverhältnis zum Dienstleister. Der Buchhaltungsservice Ihres Vertrauens hat zudem vollen Einblick in Ihre Finanzen und ggf. auch in die Firmenkonten. Und man muss fairerweise erwähnen, dass es für viele Kleinunternehmer oder Freelancer tatsächliche günstiger ist, wenn diese Ihre oft überschaubare Buchhaltung selber in die Hand nehmen. 

Sie sind sich unsicher, ob das Outsourcen auch eine gute Lösung für Ihr Unternehmen ist? Gerne berate ich Sie ausführlich in einem ersten kostenlosen Beratungsgespräch.

beispiel outsourcing buchhaltung.JPG

Vorteile Outsourcing der Buchhaltung

  • Potentielle und rechtliche Risiken werden teilweise auf den externen Dienstleister übertragen – Buchhaltungsdienstleiter, welche das Outsourcing Ihrer Buchhaltungsunterlagen übernehmen, übernehmen meist automatisch die Haftung für die durchzuführenden Arbeiten (z.B. wenn Fristen nicht eingehalten werden).

  • Reduzierung der Personalkosten – Sie müssen den Buchhaltungsservice zwar auch für die in Anspruch genommenen Leistungen des Outsourcings bezahlen, aber es fallen zusätzliche Kostenfaktoren, wie beispielsweise Versicherungsbeiträge für Mitarbeiter, Sonderzahlungen (Weihnachts- /Urlaubsgeld) oder Kosten für Weiterbildungen/Schulungen, komplett weg. Externe Buchhaltungsdienstleister können ihre Leistungen oftmals günstiger erbringen, da der ausgelagerte Prozess ihre eigene Kernarbeit darstellt.

  • Variable Kosten für den Faktor „Buchhaltung“, da die benötigten Leistungen nur noch auf „Abruf“ und „nach Bedarf“ bezahlt werden.

  • Einsparung der Anschaffungskosten für Finanz- und Lohnbuchhaltungsprogramme

  • Zeitersparnis – Konzentrieren Sie sich in Ruhe auf das Tagesgeschäft (CORE BUSINESS), wir kümmern und um den zeitraubenden Rest. Aus unserer Sicht ein ganz wesentlicher Faktor!

  • Fehlerminimierung – Wir als Profis kennen die branchenüblichen Fehler und Tücken. Überlassen Sie die komplexe Buchhaltung einem Vollblutprofi, welcher sich regelmäßig weiterbildet und immer auf dem neusten Stand ist.

  • Digitale Archivierung Ihrer Buchhaltungsunterlagen. Weniger „Papierkrieg“, mehr Übersicht.

Nachteile Outsourcing der Buchhaltung

  • Eine gewisse Abhängigkeit zum Dienstleister, da dieser fortan Ihre gesamte Buchhaltung im Überblick hat und diese bearbeitet.

  • Der externe Dienstleister hat Einblick in Ihre gesamten Buchhaltungsunterlagen und ggf. auch auf Ihre Firmenkonten. Betriebsinternes, Firmengeheimnisse und andere sensible Daten können eingesehen und ggf. auch nach außen getragen werden.

  • Anfangs ggf. ein etwas aufwändiger Koordinations- sowie Kommunikationsaufwand

  • Für kleine Unternehmen, Freelancer oder Start Ups oftmals zu kostenintensiv

  • Schlechte Leistungen des externen Anbieters können sich negativ auf das eigene Unternehmen auswirken

Buchhaltungs-Software zur Auslagerung der Buchhaltung

Mittlerweile gibt es viele gute und übersichtliche Buchhaltungs-Programme, mit welchen ich Ihre Buchhaltung effizient koordinieren und optimieren kann. Das spart nicht nur Ihre kostbare Zeit, sondern auch Nerven. Dank unserer langjährigen Erfahrung mit den webbasierten und äußerst vielseitigen Programmen von myfactory, DATEV, SAGE und Lexware sind wir in der Lage, Ihre Buchhaltung* strukturiert, effektiv und fachmännisch zu managen. Aber ist das Auslagern der Buchhaltung auch für Ihr Unternehmen eine empfehlenswerte Lösung?

Steuerberater/in

Sie wohnen in einer anderen Stadt als Ihr Buchhalter?

Sie wohnen in einer anderen Stadt als der Buchhaltungsservice Ihrer Wahl? Kein Problem! Viele Programme, welche das Outsourcen Ihrer Buchhaltung ermöglichen, sind Cloud-basiert. Das heißt, dass Sie und auch der Buchhaltungsservice immer und jederzeit auf alle benötigten Unterlagen und Dokumente zuggreifen können. Mit Hilfe der üblichen, digitalen Kommunikationsmittel (Telefon, E-Mail, Skype…) ist die Entfernung heutzutage kein wesentlicher Faktor mehr. Trotzdem sind wir der Meinung, dass ein persönliches Kennenlernen im Vorfeld oft unabdingbar ist – schließlich möchten Sie Ihre Buchhaltung ja nicht in die Hände eines Unbekannten legen.